Seaside Festival Spiez

Sibunas Geschichte beginnt so wie die vieler Mädchen mit grossen musikalischen Träumen. Mit 12 lernt Tina Zürcher, so ihr richtiger Name, Gitarre spielen, singt dazu Covers und stellt sie auf Instagram. « Genau mein Ding!», merkt die Ostschweizerin. In ihren Songtexten findet Sibuna eine Gelegenheit, das zu erzählen, wofür sie sonst keine Worte hat. Mit ihrer Musik erkundet sie die Tiefen der Einsamkeit, Angst und Leere, doch stets lässt sie auch einen Hauch Hoffnung durchscheinen. Ihre Songs sind mal sanft und ruhig, mal mit einem peppigen, tanzbaren Rhythmus, mal mit einem Hauch Rock, stets verfeinert durch Electro-Beats, mal mehr, mal weniger präsent. Ihre Stimme, stark und zugleich verletzlich, trägt die Brillanz dieser Kompositionen.